Förderpreis

Förderpreis für besonderes kollegiales Engagement

Im Jahr 2009 wurde in Zusammenarbeit mit der Zahnärztlichen Gesellschaft Hessen ein neuer Preis ins Leben gerufen. Er zeichnet im Examenssemester des Carolinums Frankfurt den Absolventen mit dem größten sozialen und kollegialen Engagement aus. Der Preis wird nach geheimer Umfrage unter den Kommilitonen von den beiden Präsidenten in der Examensfeier vergeben.

Förderpreis Sommersemester 2014

Förderpreis >>

Akademische Abschlussfeier im Carolinum

 
Am 10. Juli 2014 fand im großen Hörsaal des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität die Examensfeier des Sommersemesters 2014 statt.
Prof. Dr. Peter Eickholz konnte im vollbesetzten Hörsaal nicht nur die neuen Kollegen und Ihre Familien begrüßen, sondern auch zahlreiche Hochschullehrer und Emeriti. In Analogie auf die Marine sprach er vom Carolinum als einer Flugzeugträgerbesatzung die auf einem Seelenverkäufer Dienst tue. Damit brachte er die Probleme der finanziellen Ausstattung des Carolinums auf den Punkt, was er mit zahlreichen Dias humoristisch belegen konnte.
 

Prof. Dr. Hansjürgen Bratzke konnte dann die Examenszeugnisse überreichen. Es sei das „beste Examen ever“ gewesen. Von 29 Kandidaten haben 23 bestanden, davon 10 mit der Note 1, der Rest mit der Note 2.

Als unnötige "Examensbremse" erwies sich wieder ein "Außer-Haus-Fach", an dem alle Durchgefallenen gescheitert waren.

Prof. Dr. Hanjürgen Bratzke  
 
Danach konnte der Vorstandsvorsitzende der Carl-von-Rothschild´schen Stiftung, Herr RA A. Heck die Bestenpreise überreichen
 
Im Anschluss überreichten der Vorsitzende der ZGH, Dr. Kurt Kolmer,  und Prof. Dr. mult. Robert Sader, der Präsident des Zahnärztlichen Vereins, den Förderpreis für besonderes kollegiales Engagement im Studium. Prof. Sader führte aus, dass das Bemühen um die Kommilitonen im Studium und das sozialen Engagement die Basis für die berufliche Kollegialität bilde.
       Dr. Kurt Kolmer  ZA Florian Quoß  Prof. Dr. Sader
In geheimer Abstimmung wurde Florian Quoß vom Semester gewählt.
Dr. Kurt Kolmer übergab den Preis, der nicht nur einen Scheck von 300,-€ beinhaltet, sondern auch Fortbildungsgutscheine der ZGH und die Festschrift des Zahnärztlichen Vereins zu Frankfurt sowie ein Buch über Zahnarzt-Apps.
Fr. Dr. Doris Seiz, als Vertreterin der Landeszahnärztekammer Hessen, überbrachte die Glückwünsche des Vorstandes der Kammer und wies auf die vielfältigen Angebote der Kammer für die neuen Kollegen hin.
 

Dann folgte die Ansprache des Vertreters des Examenssemesters. Der Semestersprecher Florian Quoß schilderte den Werdegang der Studenten in Form einer pointierten Krankengeschichte. Dem Patienten kann, so Herr Quoß, eine gute Prognose bescheinigt werden.

Es scheint eine Tradition dieser Veranstaltung zu werden, dass das Examenssemester den engagiertesten Assistenten auszeichnet. Diese Auszeichung ging wie zuvor an OA Dr. Puria Parvini.
       OA Dr. Puria Parvini
   

Den wissenschaftlichen Festvortrag mit dem Titel „ Schlafen Sie schon oder schnarchen Sie noch?“ hielt Prof. Dr. Stefan Kopp. Er schilderte dem Auditorium den Weg vom Schnarchen zur Schlafapnoe, der einhergeht mit einer Veränderung der Gehirnfunktion, gestörtem Schlaf und schlussendlich nächtlicher Lebensgefahr. Schnarchen ist also nicht gleich Schnarchen, so Prof. Kopp. Es gibt krank machendes Schnarchen und ungefährliches Schnarchen, wobei genauso viele Frauen wie Männer und erstaunlich viele Kinder schnarchen. "Wenden Sie sich an den Spezialisten" forderte er das Auditorium auf, "Sie haben jetzt einen Zahnarzt in der Familie."

Prof. Dr. Stefan Kopp  
 
Danach entließ Prof. Eickholz die neuen Kollegen und Familien zum traditionellen Sektempfang.

 

Zuletzt geändert am: 22.07.2014 um 09:01

Zurück